Treppenlift mieten – Vorteile, Kosten & Mietpreis-Vergleich

Wenn Sie auf einen Treppenlift angewiesen sind, um sich in ihren eigenen vier Wänden ohne Probleme von einem Stockwerk ins nächste bewegen zu können, stehen Sie oft vor vielen Fragen, welche mit der Anschaffung einhergehen. Sollten Sie sich ein teures Modell kaufen oder ist es nicht vielleicht doch besser ein Modell zu mieten und somit Geld zu sparen? Sparen Sie wirklich Geld, wenn Sie sich einen Treppenlift mieten, anstatt diesen zu kaufen?

Mit der Anschaffung eines Treppenliftes gehen viele Fragen einher, weshalb wir Ihnen in diesem Artikel helfen wollen, diese zu klären und somit etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Denn, zwar hört sich das Treppenlift-Mieten auf den ersten Blick recht attraktiv an, doch auf den zweiten Blick sollten Sie sich immer die Frage stellen, ob sich die Miete wirklich lohnt und unter welchen Voraussetzungen es nicht vielleicht doch besser und sinnvoller ist, sich den Treppenlift direkt zu kaufen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sie können sich einen Treppenlift bei verschiedenen Anbietern mieten und somit, sofern Sie nur temporär Gebrauch von diesem Gerät machen wollen, Geld sparen.
  • Das Treppenlift-Mieten ist für Sie in der Regel nur unter der Voraussetzung sinnvoll, dass Sie bereits im Voraus wissen, wie lange Sie von dem Gerät Gebrauch machen wollen. Denn, ab einer Laufzeit von mehr als 4 Jahren ist es nicht sonderlich sinnvoll den Treppenlift zu mieten und Sie sollten lieber auf einen Kauf setzen.
  • Sie können sich das Treppenlift-Mieten von der Krankenkasse durch bestimmte Förderungen und Zuschüsse fördern lassen und somit nicht nur beim Kauf, sondern auch bei der Miete des Gerätes Geld sparen.

Wann ist eine Treppenlift Miete sinnvoll?

Vielleicht haben Sie schon öfter mit dem Gedanken gespielt, sich einen Treppenlift zu mieten, vor allem, wenn Sie die Treppenlift Preise für den Kauf der neuen Geräte gesehen haben. Es ist vollkommen normal, dass Sie die Zahlen, welche auf Ihrem Bildschirm erscheinen, erst einmal verdauen müssen – schließlich ist der Kauf und der Einbau eines neuen Treppenliftes mit sehr hohen Kosten verbunden.

Allerdings ist die Frage in diesem Zusammenhang die, ob das Treppenlift-Mieten vielleicht sinnvoller ist, als der Kauf eines neuen Modells und, unter welchen Voraussetzungen es sich für sie anbietet, den Treppenlift zu mieten.

💡 Interessant: Wir können sagen, dass das Treppenlift-Mieten auf den ersten Blick gesehen zwar günstiger ist und auch die finanzielle Belastung auf den ersten Blick deutlich geringer ausfällt, auf den zweiten Blick betrachtet, aber auch mit der Treppenlift Miete nicht geringe Kosten auf Sie zukommen können.

Wenn Sie die monatlichen Raten (circa 200 Euro, abhängig von Modell und Hersteller) bezahlen, summiert sich diese Summe über die Jahre hinweg, sodass Sie am Ende auf die Summe herauskommen, welche Sie zahlen müssten, um sich einen einfachen und nicht sonderlich aufwändigen Sitzlift für eine Etage zu kaufen.

Der Unterschied ist dabei, dass Sie das gekaufte Modell am Ende behalten oder nach Bedarf auch weiterverkaufen können, das gemietete Modell am Ende der Laufzeit jedoch wieder von dem Treppenlift Anbieter ausbauen lassen und somit nicht behalten dürfen.

Gewünschte Mietdauer bestimmt über Kauf oder Miete des Treppenlifts

Aus diesem Grund sollten Sie sich im Voraus immer genau überlegen, für welchen Zeitraum Sie das Gerät nutzen wollen, und ob es sich für Sie lohnt, die monatliche Treppenlift Miete zu bezahlen oder, ob es nicht vielleicht doch sinnvoller ist, sich das Gerät neu zu kaufen.

Einen Mietvertrag abzuschließen bietet sich somit nur an, wenn folgende Situationen und Aspekte gegeben sind:

  • Das Treppenlift-Mieten lohnt sich oft nur, wenn die Mietdauer nicht länger als zwischen 3 und 4 Jahre beträgt. Ab dem fünften Jahr der Miete lohnt sich der Mietvertrag allerdings nicht mehr und es bietet sich für Sie an, sich damit zu beschäftigen, ob ein Kauf nicht vielleicht die bessere und auch günstigere Option ist.
  • Wenn Sie temporär unter körperlichen Einschränkungen leiden und wissen, dass diese zeitlich begrenzt sind, bietet sich die Treppenlift Miete durchaus an, um diese Zeit der körperlichen Einschränkung zu überbrücken. Leiden Sie jedoch unter einer irreversiblen körperlichen Einschränkung lohnt es sich nicht, den Treppenlift zu mieten, da Sie vermutlich bis ans Ende Ihres Lebens an diesen angewiesen sind, um die Stockwerke ohne fremde Hilfe bewältigen zu können.
  • Die finanzielle Belastung bei einem Mietvertrag ist bei einer geringen Laufzeit deutlich geringer, als dies der Fall ist, wenn Sie das Modell neu kaufen.
  • Sie können sich die Treppenlift Miete durch Zuschüsse der Krankenkasse fördern lassen. Es ist möglich bis zu 4.000 Euro pro Person zu erhalten.
  • Der Treppenlift Anbieter übernimmt es am Ende der Laufzeit, das Gerät wieder auszubauen, ohne dass weitere Kosten auf Sie zukommen oder Sie sich selbst um den Ausbau kümmern müssen.

Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass das Mietmodell immer unrentabler wird, je länger die Dauer ist. Mit jedem Monat und jedem Jahr, welches sich der Miete addiert, haben Sie eigentlich nur Nachteile in dem Bezug auf die Miete des Modells.

Maximal für 4 Jahre mieten

Zwar haben wir diesen Aspekt bereits erwähnt, allerdings ist er so wichtig, dass wir noch einmal separat auf ihn zu sprechen kommen wollen. Wenn Sie sich für das Mietmodell entscheiden und sich über dieses einen Treppenlift in ihrem Treppenbereich einbauen lassen, müssen Sie immer im Hinterkopf behalten, dass sich die Miete nur für einen überschaubaren Zeitraum lohnt.

❗️ Wichtig: Mieten Sie sich den Treppenlift nur, wenn Sie sich sicher sind, temporär von diesem Gebrauch machen zu wollen. Wenn Sie vorhaben den Treppenlift zwischen mehreren Monaten oder vier Jahren zu mieten, kann es durchaus sinnvoll sein, auf das Mietmodell zurückzugreifen.

Wollen Sie jedoch mehr als 4 Jahre von einem solchen Gerät in Ihrem zuHause profitieren, sollten Sie sich mit der Kaufoption beschäftigen.

Denn, ab einer Mietdauer von mehr als 4 Jahren ist das Mietmodell sogar teurer als der Kauf eines neuen Modells.

Was kostet die Miete eines Treppenlifts?

Damit Sie sich ungefähr vorstellen können, welche Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie sich für die Miete eines Treppenlifts entscheiden, wollen wir Ihnen hier kurz eine Übersicht über die Kosten geben, welche auf Sie zukommen können, wenn Sie sich an einen Anbieter wenden und dort einen Mietvertrag bezüglich eines Treppenliftes abschließen.

Bedenken Sie in diesem Zusammenhang aber auch wieder, dass es sich um ungefähre Angaben handelt und die Treppenlift Kosten durchaus variieren können. Wie hoch die Kosten ausfallen ist nämlich auch immer davon abhängig, an welchen Anbieter Sie sich wenden, für welches Modell Sie sich entscheiden und von welchen zusätzlichen Leistungen Sie in dem Rahmen des Mietvertrags profitieren können wollen.

Kostenpunkt Kosten
Anzahlung Bis zu 3.000 Euro
Monatlichen Raten Zwischen 150 und 300 Euro (je nach Modell)
Kosten bei einer Laufzeit von 3 Jahren Mindestens 5.400 Euro oder mehr

Bei einer Laufzeit von drei Jahren kommen somit Kosten von mindestens 8400 Euro auf Sie zu. Natürlich ist in diesem Zusammenhang auch anzumerken, dass Sie für die Miete eines Treppenliftes Zuschüsse von der Krankenkasse in der Höhe von bis zu 4.000 Euro beantragen können, doch auch in diesem Fall beläuft sich die finanzielle Eigenbelastung auf mindestens 4.400 Euro.

Diese kann, wenn Sie sich für aufwändigere Modelle oder im Paket enthaltene Zusatzleistungen, wie einen Notdienst oder die regelmäßige Wartung entscheiden, deutlich steigen. Betrachten Sie diese Kosten im Vergleich zu den Kosten, welche für einen einfachen Sitzlift anfallen, stellt sich durchaus die Frage, ob es nicht sinnvoller ist, das Modell zu kaufen.

Denn einen normalen und nicht sonderlich aufwändigen Sitzlift können Sie sich bereits ab einen Gesamtpreis von zwischen 3.000 und 8.000 Euro kaufen. Einen Treppenlift zu mieten schont somit unter Umständen nicht ihren Geldbeutel, sondern verursacht unter dem Strich noch deutlich höhere Kosten, als der Kauf eines Geräts.

Wichtige Miet-Kriterien, die Sie kennen sollten

Sollten Sie sich jedoch für den Abschluss eines Mietvertrages entscheiden, sollten Sie in diesem Zusammenhang immer sicherstellen, dass folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Sie müssen in den Genuss einer Fachberatung durch den Anbieter kommen.
  • Die monatliche Rate darf nicht zu hoch sein.
  • Die Laufdauer ist recht gering (circa zwischen 6 und 36 Monaten)
  • Die Einmalzahlung ist nicht zu hoch und beträgt höchstens 50 Prozent des Kaufpreises.
  • Ein Kundenservice ist mit in dem Vertrag enthalten.
  • Sie bekommen eine Garantie, eine Wartung und auch einen Reparaturservice durch den Treppenlift Anbieter zur Verfügung gestellt.
  • Die Rücknahme und der Ausbau des Treppenlifts erfolgt durch den Anbieter und ist für Sie somit vollkommen kostenlos.
  • Sie können die Laufzeit nach Bedarf verlängern.

Wir wollen Sie allerdings erneut darauf hinweisen, sich vor der Miete eines Treppenlifts intensiv mit den Kosten für die Neuanschaffung zu beschäftigen, um so abwägen zu können, ob sich die Miete für Sie tatsächlich lohnt oder, ob es nicht besser ist, direkt ein Modell zu kaufen.

Kosten & Mietpreise im langfristigen Vergleich

Wenn Sie vor der Frage stehen, ob Sie sich einen Treppenlift kaufen oder mieten sollen, stellen Sie sich diese Frage in der Regel aufgrund der Kosten, welche mit dem Kauf eines neuen Modells einhergehen.

In der Tat sind die verschiedenen Ausführungen, welche Sie sich auf dem Markt kaufen können, nicht sonderlich günstig, doch auch die Miete ist, obwohl die monatlichen Raten recht gering zu sein scheinen, nicht sonderlich günstig. Vor allem nicht dann, wenn Sie den Lift über mehrere Jahre hinweg mieten wollen.

Vergleichen Sie aus diesem Grund die Kosten, welche auf Sie zukommen, wenn Sie den Treppenlift mieten, mit den Kosten, welche anfallen wenn Sie sich ein neues Modell kaufen würden.

Dafür ist es wichtig, dass Sie genau wissen, wie lange Sie den Treppenlift brauchen werden und welches Modell Sie sich einbauen lassen wollen.

Angebote verschiedener Anbieter vergleichen

Nicht nur der Vergleich zwischen Kauf und Miete ist wichtig, sondern Sie sollten auch die verschiedenen Anbieter, welche Ihnen die Geräte zur Miete anbieten, untereinander vergleichen, um sich so für den besten und günstigsten Anbieter entscheiden zu können.

Zu dem Vergleich verschiedene Anbieter raten nicht nur wir, sondern auch die Stiftung Warentest, sowie die Verbraucherzentrale rät Ihnen, sich nicht auf den ersten Anbieter einzuschließen, welcher Ihnen ins Auge fällt, sondern vor der Entscheidungsfindung mehrere unterschiedliche Anbieter in Betracht zu ziehen. So können sie die Angebote der einzelnen Anbieter miteinander vergleichen und das beste Angebot für Ihre Anforderungen, Wünsche und Ansprüche finden.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen auch dazu raten, sich nicht nur auf ein einziges Vergleichsportal zu verlassen, sondern mindestens drei Portale für den Vergleich zu nutzen. Denn nicht jedes Portal greift auf dieselbe Datenbank zurück und hat somit nicht die gleiche Reichweite.

Damit Sie die beste Reichweite bekommen und garantiert den besten Preis für das Mietmodell ermitteln können ist es somit wichtig, mehrere Vergleichsportale zu nutzen und die Ergebnisse der einzelnen Portale im Anschluss daran miteinander zu vergleichen.

Übernimmt die Krankenkasse die Treppenlift Miete?

Wenn Sie sich für die Treppenlift Miete entscheiden, kommt monatlich eine finanzielle Belastung auf Sie zu. Zwar mag diese auf den ersten Blick nicht allzu hoch ausfallen, doch wenn man die Kosten im Gesamtbild für die gesamte Laufzeit hinweg betrachtet, sind es durchaus einige Kosten, welche auf Sie zukommen.

Aus diesem Grund stellen sich viele Menschen auch die Frage, ob die Krankenkasse möglicherweise die Miete für den Treppenlift übernimmt.

In diesem Zusammenhang ist es interessant zu wissen, dass nicht nur der Kauf eines Treppenlifts von der Krankenkasse gefördert werden kann, sondern dass auch die Miete eines solchen Gerätes durch Zuschüsse und Förderungen finanziert werden kann.

Sie können ganz einfach einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse stellen, sofern Sie über einen anerkannten Pflegegrad verfügen und können dann Förderungen in der Höhe von bis zu 4.000 Euro erhalten. Ob Sie diese für die Tätigung der geforderten Anzahlung nutzen oder in die monatliche Miete investieren, ist dabei ganz Ihnen überlassen.

Häufig gestellte Fragen

Wie teuer ist es, einen Treppenlift zu mieten?

Einen Treppenlift zu mieten mag auf den ersten Blick eine kostengünstige Alternative zu dem recht teuren Kauf eines neuen Gerätes sein, doch auf den zweiten Blick kommen auch mit der Miete eines Treppenlifts einige Kosten auf Sie zu, mit welchen Sie sich auseinandersetzen sollten.

So müssen Sie durchaus mit mehr als 8.000 Euro an Kosten rechnen, sofern Sie sich ein solches Gerät für einen Zeitraum von circa 3 Jahren mieten wollen.

Wie lange sollte ein Treppenlift gemietet werden?

Damit sich die Treppenlift Miete lohnt, sollten Sie sich diesen nicht länger als 4 Jahre mieten. Können Sie bereits absehen, dass Sie mehr als vier Jahre von dem Gerät Gebrauch machen werden, sollten Sie von der Miete absehen und sich für den Kauf eines Gerätes entscheiden. Denn, je länger die Laufzeit des Mietvertrags ist, umso unrentabler wird die Miete.

Vor- und Nachteile der Treppenlift Miete

Die Miete bringt sowohl Vorteile als auch Nachteile mit sich, welcher Sie sich vor dem Abschließen eines Mietvertrags bewusst sein sollten.

Vorteile sind dabei unter anderem, dass Sie bereits über verschiedene Leistungen verfügen, wenn Sie einen Mietvertrag abschließen. Der Anbieter übernimmt in der Regel die Wartung, die Pflege, den Einbau und auch den Ausbau am Ende der Mietzeit. Zudem ist die monatliche finanzielle Belastung nicht allzu hoch und Sie müssen auch „nur“ 50 Prozent des Kaufpreises anzahlen, bevor Ihnen der Treppenlift geliefert und eingebaut wird.

Die Nachteile sind allerdings nicht zu unterschätzen. Denn, ab einer Laufzeit von mehr als 4 Jahren ist die Miete sogar teurer als der Kauf eines Treppenlifts. Sie zahlen mit der Miete monatlich Geld für ein Gerät, welches Ihnen nie gehören wird und haben in Relation zu dieser Tatsache eine doch nicht geringe finanzielle Belastung zu tragen.

Einen gebrauchten Treppenlift mieten?

Sie müssen sich nicht einen neuen Treppenlift mieten, sondern Sie haben auf dem Markt auch die Wahl, auf Anbieter zurückzugreifen, welche gebrauchte Treppenlifte zur Miete zur Verfügung stellen. Greifen Sie auf diese Option zurück, können Sie damit rechnen, dass die Miete oft geringer ausfällt, als dies der Fall ist, wenn Sie sich ein komplett neues Modell mieten. Einen Treppenlift gebraucht zu mieten ist ein echter Geheimtipp und schont unter Umständen ihren Geldbeutel.

Erfahrungen mit dem Mieten eines Treppenlifts

Es gibt bereits einige Menschen, welche sich einen Treppenlift gemietet haben. Demnach kann man sich im Internet auch schon einige Erfahrungen diesbezüglich einholen. Die Menschen, welche <den Treppenlift für einen kurzen Zeitraum gemietet haben, sind froh über diese Option, da sie bereits von Anfang an wussten, nicht lange Gebrauch von dem Gerät machen zu werden.

Anders sehen die Erfahrungen bei Menschen aus, welche sich Geräte über einen längeren Zeitraum hinweg gemietet haben. Sie bereuen es, sich nicht direkt für den Kauf entschieden zu haben, da sie viel Geld bezahlt haben und am Ende ohne Lift dastanden.